LandFrauenVerein Burg und Umgebung
LandFrauenVerein Burg und Umgebung

Satzung

Satzung
Satzung_07_03_17.pdf
PDF-Dokument [32.9 KB]

Satzung des
LandFrauenVereins Burg u.U.


§ 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr


1. Der Verein führt den Namen LandFrauenVerein Burg u.U.
Nach Eintragung in das Vereinsregister führt er den Zusatz e.V.
2. Sein Sitz ist zur Zeit Buchholz, ansonsten der Wohnort der Vorsitzenden.
3. Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.


§ 2 Zweck des Vereins


1. Zweck des Vereins ist Erfahrungsaustausch, gegenseitige Anregung, Durchführung
gemeinsamer Aufgaben und Vertretung der Interessen der Mitglieder.
2. Die oben genannten Zwecke werden verwirklicht durch Vortragsveranstaltungen,
Informationsfahrten und Teilnahme an traditionellen Veranstaltungen.
3. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche
Zwecke.
4. Alle Mittel sind restlos dem Zweck des Vereins zuzuführen.


§ 3 Mitgliedschaft


1. Mitglied kann jede geschäftsfähige Frau ab vollendetem 18. Lebensjahr werden.
2. Der Erwerb der Mitgliedschaft erfolgt auf Antrag. Über die Aufnahme entscheidet
der Vorstand.
3. Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austritt oder Ausschluß.
Der Austritt ist schriftlich an den Vorstand mit einer dreimonatigen Kündigungsfrist
zum Ende des Geschäftsjahres zu erklären.
4. Ein Mitglied kann durch Beschluss der Mitgliederversammlung aus wichtigem
Grund ausgeschlossen werden. Einen wichtigen Grund bildet u.a. ein gröbliches
Zuwiderhandeln gegen die Interessen und die Satzung des Vereins. Gegen den
Beschluss der Mitgliederversammlung bestehen keine Rechtsmittel.

§ 4 Mitgliedsbeitrag


Von den Mitgliedern werden Mitgliedsbeiträge erhoben. Über die Höhe des
Jahresbeitrages entscheidet die Mitgliederversammlung.


§ 5 Organe des Vereins


Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.


§ 6 Mitgliederversammlung


1. Die Mitgliederversammlung ist das höchste Organ des Vereins. Zu ihren Aufgaben
gehört insbesondere die Wahl des Vereinsvorstandes, der Revisoren sowie die
Verabschiedung von Wahlvorschlägen, Anträgen und Entschließungen.
2. Die Mitgliederversammlung soll regelmäßig und mindestens 1 x jährlich stattfinden.
Sie wird vom Vorstand schriftlich unter Angabe der Tagesordnung und unter Einhaltung
einer Frist von 2 Wochen einberufen. Zuständig ist die Vorsitzende, im
Verhinderungsfall ihre Vertretung.
3. Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder
beschlussfähig. Sie fasst die Beschlüsse mit einfacher Mehrheit.
4. Vorstandswahlen werden alle 2 Jahre - in Jahren mit gerader Jahreszahl - durchgeführt.
Zum einen stehen zur Wahl die Vorsitzende, die Schriftführerin, 3 Beisitzerinnen
und eine Kassenprüferin. Nach Ablauf von 2 Jahren stehen zur Wahl die
Vertreterin der Vorsitzenden, die Kassenwartin, 3 Beisitzerinnen und 1 Kassenprüferin.
Auf § 7 Nr. 3 wird hingewiesen.
Im Rahmen der Vorbereitung zur Jahreshauptversammlung werden Vorstandsposten
und die zur Wahl stehenden Personen festgelegt.
5. Die Wahl der Vorstandsmitglieder ist offen. Gewählt ist, wer die einfache Mehrheit
der abgegebenen Stimmen der anwesenden Mitglieder erhalten hat.
6. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist auf schriftliches Verlangen von
zehn Prozent der Mitglieder unter Angabe der Gründe einzuberufen.
7. Zu einem Beschluss,der eine Änderung der Satzung enthält, ist eine Mehrheit von
3/4 der anwesenden Mitglieder erforderlich.


§ 7 Vorstand


1. Der Vereinsvorstand leitet den Verein. Ihm obliegt die verantwortliche Durchführung
der organisatorischen und finanziellen Aufgaben des Vereins.
2. Der Vereinsvorstand besteht aus:
der Vorsitzenden
der stellvertretenden Vorsitzenden
der Kassiererin
der Schriftführerin
bis zu 6 Beisitzerinnen
3. Die Mitglieder des Vorstandes werden für die Dauer von 4 Jahren gewählt.
4. Die Vorsitzende und ihre Stellvertreterin sind Vorstand im Sinne des § 26 BGB.
Jede von ihnen ist allein vertretungsberechtigt. Die stellvertretende Vorsitzende
darf nur bei Verhinderung der Vorsitzenden von ihrem Vertretungsrecht Gebrauch
machen.
5. An die Vorstandsmitglieder wird eine jährliche pauschale Vergütung zum Ausgleich
der entstehenden Kosten (wie Fahrkosten, Verpflegungskosten u.s.w.) gezahlt.


§ 8 Auflösung des Vereins


Der Verein kann im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung
aufgelöst werden. Hierzu ist eine Mehrheit von 3/4 der erschienenen Mitglieder
1. erforderlich.
Im Falle der Auflösung des Vereins ist das Vereinsvermögen entsprechend dem
Beschluss der Mitgliederversammlung der Gemeinde Burg zuzuführen. Das
2. Vereinsvermögen ist ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige Zwecke zu
verwenden.


§ 9 Inkrafttreten


Die Satzung tritt am 07.03.2017 in Kraft.
 

 

Hier finden sie uns

LandFrauenVerein Burg und Umgebung
Mühlenstr. 37
25712 Buchholz

Kontakt

Rufen Sie einfach an 04825/ 7275 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© LandFrauenVerein Burg und Umgebung

Anrufen

E-Mail

Anfahrt